Rundschau Online 28. November 2012

http://www.rundschau-online.de/rhein-erft/ehrenamt-das-glueck-der-kinder-ist-ihr-lohn,15185500,20990098.html

Das Glück der Kinder ist ihr Lohn

von Kathrin Höhne

Brühl. „Jugendverbandsarbeit lebt vom ehrenamtlichen Engagement.“ Darin waren sich alle Gäste, Vertreter der Stadt und zahlreiche Jugendliche, am Dienstagabend im Jugendkulturhaus Cultra einig. Sie alle kamen zur einem „Dankeschönfest“ für ehrenamtliche Helfer in Brühler Jugendverbänden.

Höhepunkt der Feier war die Vergabe des „Preises zur Förderung des Ehrenamtes in der Jugendarbeit“ an Menschen, die sich besonders um den Nachwuchs verdient gemacht haben. Seit 2007 verleiht der Stadtjungendring diese Auszeichnung. Im Jahr 2012 geht sie an Susanne Schütze-Lülsdorf aus Euskirchen.

Seit 1978 ist sie in verschiedenen Hilfsorganisationen und deren Jugendgruppen, anfangs beim Deutschen Roten Kreuz später beim Technischen Hilfswerk, tätig. „Es ist beachtlich, wie sie ihren Beruf als Krankenschwester und das Ehrenamt immer wieder unter einen Hut bekommt“, würdigte David Miron, Vorsitzender des Stadtjugendrings, den Einsatz der 46-Jährigen.

Schlechte Zeiten fürs Ehrenamt

Die gesellschaftlichen Bedingungen, unter denen Jugendlichen heute aufwachsen, hätten sich geändert, und das Engagement für die Jugendverbandsarbeit sei schwerer geworden, merkte der Laudator an. Umso mehr gelte Susanne Schütze-Lülsdorf besonderer Dank für ihre ehrenamtliche Arbeit mit der THW-Jugendgruppe und für das Teamtraining, in denen Jugendliche für die sanitätsdienstliche Betreuung von Veranstaltungen fit gemacht werden. Zu ihren Aktivitäten zählte ferner im vergangenen Jahr eine Reise mit TWH-Mitgliedern im Rahmen einer internationalen Jugendbegegnung ins rumänische Cluj. Seit knapp zwei Jahren betreut sie auch die Brühler „Minigruppe“ des THW für Kinder von 6 bis 9 Jahren – ein Angebot, das es bundesweit bei der Organisation des Katastrophenschutzes an nur wenigen Orten gibt.

„Ich freue mich sehr über die Auszeichnung“, sagte im Anschluss Susanne Schütze-Lülsdorf. „Ich nehme sie als Auftrag mit, denn ich mache die Kinder- und Jugendarbeit wirklich gern“. Insbesondere die Arbeit mit den Kleinsten bereite ihr großen Spaß, äußerte sie. „In ihren Blicken die Begeisterung zu sehen, ist toll.“

Bei der Preisverleihung wurde zugleich der neue Geschäftsführer des Stadtjugendringes, Sebastian Pellens vorgestellt. Der 17-jährige Schüler, der seit mehreren Jahren im Brühler Pfadfinderstamm Sperber eine „Meute“ leitet, wurde auf der jüngsten Vollversammlung gewählt.


 

 
 

Warning: require_once(/homepages/24/d19820394/htdocs/wp-content/themes/sjrbruehl/footer.php): failed to open stream: Permission denied in /homepages/24/d19820394/htdocs/wp-includes/template.php on line 501

Fatal error: require_once(): Failed opening required '/homepages/24/d19820394/htdocs/wp-content/themes/sjrbruehl/footer.php' (include_path='.:/usr/lib/php5.6') in /homepages/24/d19820394/htdocs/wp-includes/template.php on line 501