Ehrenamtspreis 2015 verliehen

2015 Ehrenamtspreisverleihung

Brühl. Die diesjährige Preisträgerin des alljährlich vergebenen Ehrenamtspreises ist Paula Meyer. Am Donnerstagabend haben Herr Bürgermeister Dieter Freytag und der Vorstand des Stadtjugendringes (SJR) gemeinsam im Jugendkulturhaus Passwort „Cultra“ die 25-jährige Lehramtsstudentin ausgezeichnet.

Seit fast fünfzehn Jahren gehört Paula Meyer dem Pfadfinderstamm Wildkatzen an und hat dort, nachdem sie als Kind und Jugendliche schon viele Fahrten und Gruppenstunden miterlebt hat, bereits mit 14 Jahren angefangen selber Fahrten und Aktionen zu planen, zu organisieren und durchzuführen. Zahlreiche Fahrten hat Meyer durch ihr unerschöpfliches Engagement und ihre große Motivation gestemmt und zusätzlich noch als Materialwartin des Stammes fungiert.

Außerdem hat sie die Verantwortung für eine Gruppe von neun Mädchen übernommen, die sie vier Jahre lang als Gruppenleiterin begleitete. Neben den wöchentlichen Gruppenstunden unternahm Meyer weitere Gruppenfahrten mit den Mädchen und erreichte mit ihnen als ein Höhepunkt der Gruppenzeit den ersten Platz beim bundesweiten Singewettstreit.

Auch in der Stammesführung (Vorstand) brachte Meyer sich sechs Jahre lang ein, zunächst als Stellvertreterin, später als Stammesführerin. Intensiv kümmerte sie sich um den Umzug des Horst Brühls (Zusammenschluss der Stämme Sperber, Condor, Wildkatzen) von der Villa Kaufmann in ihr neues Domizil „Heidewitzka“. Nach dem Amt der Stammesführerin übernahm Paula Meyer das Amt der Ringführerin (Vorstand der nächsthöheren Ebene) und engagierte sich dort ebenfalls drei Jahre lang, bevor sie schweren Herzens ihr Amt niederlegte, um sich ganz aufs Mutterwerden konzentrieren zu können.

Paula Meyer konnte durch ihre herzliche und zugewandte Art Menschen, ob jung, ob alt, begeistern und hat sich gerne verantwortungsvoll all ihren Aufgaben gewidmet. Ihrer Vorbildfunktion bewusst war Meyer stets bemüht Jüngeren zur Seite zu stehen und sie zu unterstützen. „Der Brühler Jugendarbeit geht damit eine außergewöhnliche Persönlichkeit verloren, die die wunderbare Fähigkeit hat mit jedem Menschen umgehen und auf ihn eingehen zu können“, so Nadine Wolters, 1. Vorsitzende des SJR. Merith Batta, stellvertretende Vorsitzende ergänzt: „Wir wünschen Paula alles Gute für die nun bald beginnende Zeit als Mutter!”

 

 
 
'