Brühler Fragebogen mit … Nadine Wolters

http://inbruehl.com/index.php/component/content/article/189-2015-06-25-21-57-01/2083-2015-06-25-22-00-40

 

 

(tg) Nadine Wolters wurde 1992 in Köln geboren, verbrachte aber ansonsten ihr ganzes Leben in Brühl. 2012 baute sie am St. Ursula Gymnasium ihr Abitur. Danach absolvierte sie sehr spannende Auslandspraktika als Erntehelferin auf einer riesigen Farm in Australien und an einer Schule in Norwegen. Vor zwei Jahren begann sie dann ihr Studium „Soziale Arbeit” an der Kath. Hochschule in Köln.
Ihr großes Hobby sind die Pfadfinder. Seit 15 Jahren gehört sie dem Stamm Wildkatzen an, bei dem sie inzwischen Stammesführerin ist. Besonders die Auslandsfahrten haben es Nadine Wolters angetan. Letztes Jahr ging es drei Wochen nach Schottland, in diesem Jahr ist Montenegro das Ziel. „Ich liebe es zu reisen und andere Kulturen kennenzulernen”, sagt die 22-Jährige. In Montenegro wird der Brühler Stamm bei einem großen Treffen mit fast 400 Teilnehmern dabei sein.

Seit dem Oktober vergangenen Jahres engagiert sich Nadine Wolters zudem im Stadtjugendring. Sie wurde zur 1. Vorsitzenden gewählt, die 2. Vorsitzende ist Merith Batter, als Geschäftsführer fungiert Jonathan Dorando. Nach dem der Jugendgemeinderat nicht mehr tagt und seine Arbeit weitgehend eingestellt hat, hat der Stadtjugendring auch dessen Aufgaben übernommen. Es geht vor allem um die drei großem Vs. „Vertretung, Verwaltung und Veranstaltungen”, berichtet Nadine Wolters. „Wir verstehen uns als Sprachrohr und vertreten die Wünsche der Kinder und Jugendlichen in Brühl in der Politik.” Im Jugendhilfeausschuss hat der Stadtjugendring drei Stimmen.

Unter Verwaltung fallen auch finanzielle Aspekte. 52.000 Euro standen zuletzt zur Verfügung. Davon wurden 83 Freizeitaktivitäten (wie Freizeitfahrten oder Ferienlager) unterstützt, ferner 14 Aus- und vier Weiterbildungsmaßnahmen sowie eine internationale Begegnung finanziert. „Mir macht die Aufgabe großen Spaß, es ist eine neue Herausforderung und eine andere Arbeit als bei den Pfadfindern”, sagt Nadine Wolters. „Im Vorstand hat man die Möglichkeit, Ideen umzusetzen. Nach drei Jahren im Jugendhilfeausschuss kenne ich nun die Abläufe.”
In den Sommerferien sind keine Aktivitäten geplant, danach wird es einen Erste-Hilfe-Kurs geben, vielleicht noch einen Grillabend und dann bei der nächsten Vollversammlung im November wieder die Verleihung des Ehrenamtspreises.

 

Ich lebe in Brühl ….
seit meiner Geburt im Jahr 1992.

Am besten gefällt mir an Brühl ….
der Charme der Kleinstadt. Und ich mag die vielfältigen Möglichkeiten, sich in Vereinen, Verbänden oder bei Aktionen zu engagieren.

In Brühl vermisse ich ….
eine bessere Vernetzung von Kindern und Jugendlichen sowie von Vereinen und Einrichtungen untereinander.

Mein Lieblingsplatz in Brühl sind ….
im Sommer die Wälder. Ich gehe gerne in der Natur spazieren. Im Winter ist es überall da gemütlich, wo ich eine Tasse heißen Tee trinken kann.

Wenn ich Brühl ausgehe, zieht es mich ….
ins 5 Sterne Oslo.

Am Brühler Vereinsleben beteilige ich mich aktiv ….
als Stammesführerin des Stammes Wildkatzen und im Stadtjugendring.

Von der Kommunalpolitik erwarte ich, ….
dass sie sich für die Interessen der Bürger einsetzt und nicht ihre eigenen Interessen verfolgt.

Mein Einstellung zur Kirche ist ….
von Kind auf geprägt durch die Familie. Ich bin katholischen Glaubens.

An den tollen Tagen findet man mich ….
entweder ganz weit weg in fernen Ländern, um diese kennenzulernen, oder mittendrin im Trubel mit dem vollen Programm.

Leuten, die Brühl nicht kennen, beschreibe ich die Stadt als ….
wunderschöne Kleinstadt mit zwei Schlössern, zu der auch das Phantasialand gehört.

Am besten abschalten kann ich ….
bei Spaziergängen in der Natur vor allem mit dem Pfadfindern auf Sommerfahrt.

Das letzte Mal so richtig geärgert habe ich mich über ….
die traurige Tatsache, dass die Flüchtlinge, die in der Stadt leben zwar an unseren Gruppenstunden teilnehmen können, aber nicht an den Fahrten teilnehmen dürfen, da sie den Kreis nicht verlassen dürfen.

Mein letzter Kinofilm war ….
“Die Schlacht der fünf Heere”.

Mein letztes Buch war ….
“Die sieben Siegel” von John F. Case.

Die Ergebnisse des 1. FC Köln interessieren mich ….
nicht. Ich engagiere mich lieber im ehrenamtlichen Bereich.

 Robin Hastreiter ist Jugendreferent

Seit dem 01. Juni 2015 hat der Stadtjugendring einen neuen Mitarbeiter: Robin Hastreiter erweitert das SJR Team als erster Brühler Jugendreferent. Seine Kernaufgabe ist es, die politsche Teilhabe von Kindern und Jugendlichen aktiv zu unterstützen.

Gerade ihr jungen Menschen gehört zum demokratischen Leben in Brühl dazu. Ihr habt ein Recht darauf, dass eure Stimme gehört wird und dass ihr Möglichkeiten erhaltet, durch eigene Vorschläge und Kritik aktiv an politischen Entscheidungen mitzuwirken. Echte Partizipation setzt dabei voraus, dass ihr die Chancen bekommt, auch tatsächlich etwas zu bewirken. Eure Wünsche, Gedanken und Vorschläge sollen gehört und berücksichtigt werden. Dies wird allerdings noch nicht allein durch gewählte Jugendvertreter in den politischen Gremien der Stadt gewährleistet. Von daher soll der Jugendreferent Hilfestellung bei Vernetzung und Organisation eines politischen Dialogs leisten, das Durchführen von Befragungen und systematische Bündeln von Stellungnahmen anleiten, sowie das Aufbereiten anstehender, politischer Entscheidungen übernehmen.

In Jugendforen habt ihr die Möglichkeit, euch über politische Themen, über die ihr immer schon mehr wissen wolltet, zu informieren und selber Ideen und Vorstellungen einzubringen. Wichtig ist, dass es dabei nicht um “jugendpolitische Fragen” gehen muss. Tauscht euch über alle Fragen des gesellschaftlichen Lebens aus.

Wenn ein Thema auf besonderes Interesse stößt, kann dazu ein Arbeitskreis gebildet werden, in dem sich tiefergehend mit der Thematik auseinander gesetzt wird. Dabei entscheidet ihr, was ihr wissen möchtet und wohin es in dem Arbeitskreis gehen soll. Ob ihr euch “nur” austauscht, Referenten einladet oder beispielsweise etwas Handfestes wie eine Broschüre entwerft …

Mehr erfahrt ihr hier.

 Stellenausschreibung

Der Stadtjugendring Brühl e.V. sucht möglichst zum 01.09.2015 eine
Honorarkraft für die Administration des Zuschusswesens
und Mitwirkung an der Geschäftsführung

Aufgaben:
Berechnung, Festsetzung und Verteilung der Zuschüsse der Stadt gemäß den jeweils gültigen Richtlinien; Bearbeitung von Anträgen zur Jugendleitercard (Juleica); Organisation der Geschäftsstelle; Kommunikation mit Jugendverbänden; Pflege, Instandhaltung und Verleih des SJR-Materials; Versendung von Informationen des SJR; Pflege des Internetauftritts; und vielfältige Zuarbeit und Unterstützung für den Vorstand.

Voraussetzungen:
Wir wünschen uns eine Zugehörigkeit zu einer Mitgliedsorganisation des SJR oder vergleichbare Erfahrungen in der verbandlichen Jugendarbeit, möglichst in Leitungsfunktionen. Unerlässlich sind Erfahrung im Umgang mit Microsoft Office, Sorgfalt, Verlässlichkeit und Teamfähigkeit. Wünschenswert sind Abitur oder eine abgeschlossene Berufsausbildung. Wir sind an einer möglichst dauerhaften Mitarbeit im SJR interessiert.

Wir bieten:
Eine Bruttovergütung für jede Arbeitsstunde und eine pauschale wöchentliche Vergütung; Mitarbeit in einem übersichtlichen Vorstandsteam mit viel Innovationspotential. Der Tätigkeitsumfang beträgt im Durchschnitt etwa 20 Stunden im Monat, ist aber flexibel regelbar und unterliegt saisonalen Schwankungen. Einige Tätigkeiten können auch von zuhause aus erledigt werden.

Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Kopien von Zeugnissen, Arbeitszeugnissen und Bescheinigungen über ehrenamtliche Tätigkeiten) bis spätestens 15.07.2015 an:
Vorstand des Stadtjugendringes Brühl e.V.,
z.Hd. Nadine Wolters, Postfach 1813, 50308 Brühl.
Wir bitten um zusätzliche Bewerbung per E-Mail an wolters@sjr-bruehl.de.

www.sjr-bruehl.de

 Stellenausschreibung

Der Stadtjugendring Brühl e.V. sucht möglichst zum 15.05.2015 eine

Honorarkraft als Jugendreferent/in für Brühl

Aufgaben:

Aktive Unterstützung der politischen Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, Herstellung und Pflege von Kontakten zu Schülervertretungen und Mitgliedsverbänden, Einrichtung eines regelmäßig tagenden Arbeitskreises für an der Mitarbeit interessierte Gruppen und Personen, Planung und Durchführung von regelmäßigen politischen Partizipationsverantstaltungen für Jugendliche, Konzeption eines zugehörigen Internetangebots, Pressearbeit

Voraussetzungen:

Wir wünschen uns Erfahrungen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen (z.B. als Gruppenleiter einer Jugendgruppe, durch ein FSJ in einer Jugendeinrichtung), fundierte schriftliche und mündliche Kommunikationskompetenzen und ein organisatiorisches Talent. Unerlässlich sind ein sicherer Umgang mit modernen Medien, Sorgfalt, Verlässlichkeit, Selbstständigkeit und ein politisches Interesse. Wünschenswert ist ein fortgeschrittenes Studium mit pädagogischem, sozial- oder gesellschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt oder eine fortgeschrittene Berufsausbildung in einem vergleichbaren Bereich. Kreativität, Entwicklung eigener Ideen und Spaß an deren Umsetzung sind ebenfalls sehr gewünscht! Wir sind an einer möglichst dauerhaften Mitarbeit im SJR interessiert.

Wir bieten:

Eine Bruttovergütung für jede Arbeitsstunde (13,-€) und eine pauschale wöchentliche Vergütung; Mitarbeit in einem übersichtlichen Vorstandsteam mit viel Innovationspotential. Der Tätigkeitsumfang beträgt im Durchschnitt etwa 24 Stunden im Monat, ist aber flexibel regelbar und projektabhängig.

Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Kopien von Zeugnissen, Arbeitszeugnissen und Bescheinigungen über ehrenamtliche Tätigkeiten) bis spätestens 01.05.2015 an:

Vorstand des Stadtjugendringes Brühl e.V.,

Hd. Nadine Wolters, Postfach 1813, 50308 Brühl.

Wir bitten um zusätzliche Bewerbung per E-Mail an wolters@sjr-bruehl.de.

 Neue stellvertretende Vorsitzende gewählt

Auf der letzten Vollversammlung haben die Verbände des Stadtjugendringes eine neue stellvertretende Vorsitzende gewählt. Ab sofort übernimmt Merith Schweizer das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden und vertritt gemeinsam mit ihren beiden Vorstandskollegen alle Brühler Jugendverbände. Weitere Infos über die Vorstandsmitglieder findest du unter Wir über uns -> Vorstand Merith

 

 Neue Stelle beim sjr: Jugendreferent/in für Brühl

Du hast Spaß daran Dich mit politischen Themen auseinander zu setzen? Du hast Lust Jugendlichen politische Inhalte näher zu bringen und ihnen eine Teilhabe an der Politik zu ermöglichen? Dir bereitet es Freude selber Ideen zu entwickeln und eigenständig umzusetzen? Dann bewirb Dich als Jugendreferent beim Stadtjugendring. Weitere Infos findest Du hier.

 Ehrenamtspreis für Sven Batta

Sven Batta

Den Ehrenamtspreis 2014 erhielt Sven Batta für sein langjähriges Wirken in der KJG Sevaleon und seinen unerschöpfliche Kraft und Ausdauer, besonders in den letzten zwei Jahren, sich für den Fortbestand des Verbandes einzusetzen. Der 29-jährige Lehramtsstudent wurde bei dem feierlichen Festakt, den der Stadtjugendring gemeinsam mit der Stadt Brühl ausrichtete, im Beisein von Bürgermeister Dieter Freytag und zahlreichen Jugendleitern für seine außergewöhnliches Engagement geehrt.

Auch die Presse berichtete: Siehe Publikationen -> Presseresonanz.

Was der Ehrenamtspreis eigentlich ist? Siehe Jugendbereich -> Ehrenamtspreis.

Presse-Infos erwünscht? Siehe Publikationen -> Mitteilungen.

 Vollversammlung wählt neuen Vorstand

Auf der Vollversammlung am 22.10.2014 wählte der Stadtjugendring turnusgemäß einen neuen Vorstand. Aus dem bisherigen Vorstand bestehend aus dem 1.Vorsitzenden des SJR David Miron, seinem Stellvertreter Stephan Regh und dem Geschäftsführer Sebastian Pellens ließ sich niemand erneut zur Wahl aufstellen. Der Vorstand setzt sich also nun aus ganz neuen Gesichtern zusammen! Das Amt der 1.Vorsitzende des SJR übernimmt Nadine Wolters und um die Kasse kümmert sich der Geschäftsführer Jonathan Dorando. Ein/e Stellvertreter/in wurde leider nicht gefunden, sodass das Amt vakant blieb und Stephan Regh es de jure kommissarisch weiterhin besetzt. Bis zur Vollversammlung im Frühjahr..

 Weiter diskutierten die Verbände über die zur Zeit nicht aktive Jugendbeteiligung in Brühl und das vom Vorstand ausgearbeitete Konzept eines Jugendreferenten, der eben jene Beteiligung schaffen soll. Das Konzept wurde einstimmig angenommen und wird in der nächsten JHA-Sitzung (18.11.) zur Abstimmung auf der Tagesordnung stehen. Sollten sich die JHA-Mitglieder für einen Jugendreferenten entscheiden, wird der SJR in Bälde einen weiteren Mitarbeiter suchen.

Schließlich äußerten die Verbände Aktionswünsche fürs nächste Jahr, u.a. soll es einen Erste-Hilfe-Kurs und ein Sporttunier geben.

 Wen soll ich wählen?

Wen soll ich wählen? Das fragen sich dieser Tage sicher viele Menschen. Damit es für jungen Menschen einfacher ist, sich zu orientieren, welche Partei in Brühl wofür steht, hat der Stadtjugendring die Wahlbroschüre VOTE ’14 herausgegeben. Sie wurde an fast allen weiterführenden Schulen Brühls verteilt. Schau mal rein…

01 titel

 

 

 3 Stimmen für die Jugend

KJ_Logo_quer_RGB

Als SJR Brühl unterstützen wir die “3-Stimmen-Kampagne” des Kölner Jugendringes. Hintergrund ist, dass nach den Kommunalwahlen jeder Stadtrat die 6 Stimmen der “freien Träger” im Jugendhilfeausschuss seiner Stadt neu wählen muss. Dabei sind laut Bundesgesetz “Jugendverbände und Wohlfahrtsverbände angemessen zu berücksichtigen.” In Brühl ist es daher schon seit sehr langem üblich, dass Jugendverbände und Wohlfahrtsverbände je drei Stimmen erhalten und der SJR die drei Vertreter der Jugendverbände gemeinsam in der Vollversammlung nominiert. In Köln fährt man nun mit Unterstützung aller demokratischer Parteien das gleiche Modell. Wie schön…  :-)

 Philipp Robens ausgezeichnet

Ehrenamtspreisträger Philipp Robens

Mit dem Brühler Ehrenamtspreis 2013 wurde Philipp Robens ausgezeichnet. Der Vorstand des Stadtjugendringes (SJR) Brühl überreichte den Preis gemeinsam mit dem stellvertretenden Bürgermeister Wolfgang Poschmann an den 33-jährigen Lehrer.

Robens trat 1989 dem Brühler Pfadfinderstamm Sperber im Deutschen Pfadfinderbund Mosaik (DPBM) bei und nimmt dort seit 1995 kontinuierlich und sehr erfolgreich verschiedene Leitungsfunktionen in der Kinder- und Jugendarbeit wahr. Zuletzt wurde er im November zum Bundesführer des DPBM gewählt. „Dass der Bundesvorsitzende eines mittelgroßen Jugendverbandes aus einer Brühler Gruppe kommt, spricht doch sehr für die Qualität der hiesigen Jugendarbeit“, so der SJR-Vorsitzende David Miron bei der Preisverleihung, zu der auch alle ehrenamtlichen Jugendgruppenleiter der Stadt eingeladen waren. Sein Vorstandskollege Stephan Regh ergänzte: „Philipp Robens hat sich weit über seinen eigenen Verband hinaus einen Namen gemacht. Sein Vorbild kann beispielgebend für die vielen engagierten Jugendgruppenleiter Brühls sein.“

Auch die Presse berichtete: Siehe Publikationen -> Presseresonanz.

Was der Ehrenamtspreis eigentlich ist? Siehe Jugendbereich -> Ehrenamtspreis.

Presse-Infos erwünscht? Siehe Publikationen -> Mitteilungen.

 Stellenausschreibung

Der Stadtjugendring Brühl e.V. sucht möglichst zum 01.10.2013 eine

Honorarkraft für die Administration des Zuschusswesens
und Mitwirkung an der Geschäftsführung.

Aufgaben:
Berechnung, Festsetzung und Verteilung der Zuschüsse der Stadt nach den jeweils gültigen Richtlinien; Bearbeitung von Anträgen zur Jugendleitercard (Juleica); Organisation der Geschäftsstelle; Kommunikation mit Jugendverbänden; Pflege, Instandhaltung und Verleih des SJR-Materials; Versendung von Informationen des SJR; Pflege des Internetauftritts; und vielfältige Zuarbeit und Unterstützung für den Vorstand.

Voraussetzungen:
Wir wünschen uns eine Zugehörigkeit zu einer Mitgliedsorganisation oder vergleichbare Erfahrungen in der verbandlichen Jugendarbeit, möglichst in Leitungsfunktionen; Unerlässlich sind Erfahrung im Umgang mit Microsoft Office, Sorgfalt, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit. Wünschenswert sind Abitur oder eine abgeschlossene Berufsausbildung. Wir sind an einer möglichst dauerhaften Mitarbeit im SJR interessiert.

Wir bieten:
Eine Bruttovergütung für jede Arbeitsstunde und eine pauschale wöchentliche Vergütung; Mitarbeit in einem übersichtlichen Vorstandsteam mit viel Innovationspotenzial. Der Tätigkeitsumfang beträgt im Durchschnitt etwa 20 Stunden im Monat, ist aber flexibel regelbar und unterliegt saisonalen Schwankungen. Einige Tätigkeiten können auch von zuhause aus erledigt werden.

Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Kopien von Zeugnissen, Arbeitszeugnissen und Bescheinigungen über ehrenamtliche Tätigkeiten) bis spätestens 31.08.2013 an:
Vorstand des Stadtjugendring Brühl e.V.
Z. Hd. David Miron, Postfach 1813, 50308 Brühl.
Wir bitten um zusätzliche Bewerbung per E-Mail an miron@sjr-bruehl.de.

 SJR auf Facebook

FB-LogoFB-LogoDu interessiert dich für die Aktionen des Brühler Jugendringes? Folge uns auf Facebook… Hier und hier kannst du dich mit uns befreunden und den SJR liken. Wir freuen uns auf mediale und virale Rückmeldungen, insbesondere zum Brühler Jugendforum am 13. September

 

 SJR plant Jugendforum für Brühl

Am Mittwoch, den 20.03., kamen die Jugendverbände Brühls zur Vollversammlung des Stadtjugendrings (SJR) zusammen. Aktuelle politische Themen wie die anstehende Führungszeugnis-“Pflicht” für Ehrenamtliche wurden ebenso besprochen wie die Verteilung der diesjährigen Fördermittel. Zu beiden Themen bietet der SJR in diesem Jahr Fortbildungsveranstaltungen für die Jugendverbände an. Als ganz besondere Aktion plant der SJR in diesem Jahr ein Jugendforum für alle Brühler Jugendlichen. Wir informieren darüber in Kürze ausführlicher unter Jugendbereich -> Jugendforum ’13. ….

 JHA beschließt neue Förderrichtlinien

In seiner gestrigen Sitzung beschloss der Jugendhilfeausschuss (JHA) der Stadt Brühl neue Richtlinien zur Kinder- und Jugendförderung. In langer Vorarbeit hatte der Vorstand des Stadtjugendringes (SJR) die Wünsche der Brühler Jugendverbände mit den Verantwortlichen des Jugendamtes abgesprochen. Gemeinsam konnte dem JHA ein Änderungsvorschlag unterbreitet werden, der gestern einhellige Zustimmung im Ausschuss fand.

“Man darf allerdings nicht annehmen, dass die Jugendverbände jetzt über das Maß bezuschusst werden”, erklärt der SJR-Vorsitzende David Miron. “Die Inflationsrate eingerechnet bekommt eine Jugendgruppe für eine gewöhnliche Freizeitmaßnahme heute 20% weniger Fördermittel als noch vor zehn Jahren.” Angesichts knapper Kassen war eine allgemeine Zuschusserhöhung mit der Stadtverwaltung allerdings vorerst nicht im Konsens zu erreichen. “Nichtsdestoweniger drehen die aktuellen Änderungen an den richtigen Stellschrauben, sie wirken dort, wo es am meisten nötig ist: Bei der Förderung von Betreuern und finanzschwachen Familien”, so Miron. “Wir freuen uns, dass die gute Brühler Jugendverbandsarbeit nun eine größere Anerkennung bekommt.”

Als Ehrenamtler oder Jugendgruppenleiter kannst du dich hier über die neuen Förderungsmöglichkeiten informieren.

 Freizeiten für Kinder und Jugendliche

Kopie von Serooskerke 047 Im Ferienkalender 2013 können sich Kinder und Jugendliche über die Freizeitangebote der Brühler Jugendverbände informieren. Der Stadtjugendring (SJR) Brühl als Arbeitsgemeinschaft aller Jugendverbände gibt den Kalender einmal jährlich heraus. “Auf Wanderfahren, Pfingstlagern oder bei Gruppenstunden habe ich als Jugendlicher unglaublich großartige Dinge erlebt”, erzählt der stellvertretende Vorsitzender des Stadtjugendringes Stephan Regh. “Mit dem Ferienkalender ist es hoffentlich noch vielen anderen Jugendlichen Brühls möglich, ähnlich unvergessliche Freizeitaktionen zu erleben.” Der Ferienkalender umfasst (nicht nur Ferien-) Aktionen von April 2013 bis zum Beginn des nächsten Jahres. Die Ziele reichen von der nächsten Umgebung bis nach Malta, Spanien, Schweden oder Rumänien.
Der Kalender wird kostenlos an Interessierte verteilt, er kann bei der Geschäftsstelle des Stadtjugendringes, Schildgesstraße 112, oder im Jugendamt, Rathaus B, abgeholt werden. Außerdem steht eine Liste auf dieser Homepage unter Publikationen -> Ferienkalender  zum Download zur Verfügung.

 Jugend-Etat 2013/2014

 In seiner Haushalts-Rede ging Bürgermeister Michael Kreuzberg auch auf die Jugendförderung ein:

Titelfolie Einbringung Haushalt Titelfolie Einbringung Haushalt Titelfolie Einbringung Haushalt
“In konstruktiven Gesprächen zwischen den Verantwortlichen des Jugendamtes und dem Vorstand des Stadtjugendringes wurde vereinbart 
  1. die Ehrenamtlichen in der Jugendverbandsarbeit durch weitere Vergünstigungen für Inhaber der Jugendleiter-Card zu unterstützen. Neu ist ab diesem Jahr die einmal jährliche kostenlose Nutzung des „Schwindelfrei“- Kletterwaldes und der zweimal jährliche kostenlose Eintritt in das Zoom-Kino. Wie auch schon in den Vorjahren profitieren die Jugendleiter/innen auch zukünftig von den Teilnehmerbetragsreduzierungen bei Kursen der Kunst- und Musikschule, den reduzierten Eintrittspreisen bei städtischen Jugendkulturveranstaltungen und dem zehnmal jährlichen kostenlosen Eintritt in das KarlsBad.
  2. Teilnehmer/innen aus finanzschwachen Familien zukünftig mit dem dreifachen Regelsatz zu unterstützen und
  3. den Zuschusssatz für Betreuer erheblich zu erhöhen.”

 Studie des DJI über Jugendringe

Das Deutsche Jugendinstitut e.V. (DJI) in einer aktuellen Studie über Jugendringe:

Gute Ressourcenausstattung von Jugendringen stärkt bürgerschaftliches Engagement von jungen Menschen

Eine bessere Ressourcenausstattung der Jugendringe führt auch zu mehr Unterstützung für ihre Mitgliedsorganisationen, was diesen wiederum hilft, attraktiv für Ehrenamtliche zu sein. Dieser Befund […] zeigt eindrücklich, wie sehr Jugendringe zu einem Kristallisationskern für Jugendarbeit, insbesondere für ehrenamtliches Engagement in der Jugendarbeit werden können. Dieser positive Effekt einer besseren Mittelausstattung lässt sich auch im Ländervergleich zeigen: Bayerische Jugendringe sind besser ausgestattet und aktiver als Jugendringe in anderen Bundesländern, trotzdem führt dies nicht zu einer Verdrängung der Jugendverbände als Akteure der Jugendarbeit. Im Gegenteil, es stärkt die kleinen Gruppen vor Ort.

Der gesamte Bericht steht hier zum Download zur Verfügung: http://www.dji.de/bibs/64_15225_Jugendringe.pdf

 SJR-Finanzakademie

EuroIn den Räumlichkeiten des SJR fand am 16. Februar die Finanzakademie des Stadtjugendringes statt. Die Jugendleiterinnen aus den Brühler Jugendverbänden informierten sich hierbei unter anderem über die Möglichkeiten, ihre Pfadfinderlager, Kanutouren und vielen weiteren Aktionen aus öffentlichen Mitteln fördern zu lassen. “In den Verbänden des Stadtjugendringes findet hochwertige Jugendarbeit statt, und zwar sehr viel mehr als in die öffentliche Förderung einbezogen wird”, erklärt Vorsitzender David Miron vom Stadtjugendring. “Damit diese Aktionen auch künftig erfolgreich stattfinden können und nicht an der Finanzierung scheitern, haben wir die Akademie angeboten.” Die Vollversammlung der Jugendverbände hatte in den letzten Jahren eine Häufung finanzieller Probleme – besonders bei einzelnen Teilnehmern, aber auch bei der Gesamtfinanierung von Jugendmaßnahmen – festgestellt. Bei weiteren Fragen, insbesondere zu den Sonderzuschüssen für finanziell Bedürftige, stehen Vorstand und Geschäftsstelle des Stadtjugendringes gerne zur Verfügung.

 Neue Förderung in Sicht

Die “Richtlinien zur Förderung der Kinder- und Jugendarbeit in Brühl” stehen auf dem Prüfstand. Die Jugendverbände und die Brühler Stadtverwaltung haben die aktuellen Richtlinien bereits unter die Lupe genommen und es bahnt sich eine Änderung durch den Jugendhilfeausschuss an. Als SJR-Mitglied kannst du dich bei der SJR-Finanzakademie am 16. Februar über die Förderungsmöglichkeiten informieren.

 Neuer Geschäftsführer im Amt

SJR-Vorstand Geschäftsführer PellensSebastian Pellens neuer Geschäftsführer des Brühler Stadtjugendringes

Bei der jüngsten Vollversammlung des Stadtjugendringes wurde turnusgemäß der Vorstand neu gewählt. Während Vorsitzender David Miron und Stellvertreter Stephan Regh in ihren Ämtern bestätigt wurden, stand Steffen Vollmann nicht noch einmal als Geschäftsführer zur Wahl. Sein Nachfolger ist nun Sebastian Pellens. Der 17-jährige kommt aus dem Brühler Pfadfinderstamm Sperber und vertritt in den kommenden zwei Jahren gemeinsam mit seinen beiden Vorstands-Kollegen alle Brühler Jugendverbände. Weitere Infos über die Vorstandsmitglieder findest du unter Wir über uns -> Vorstand.

 

 Ehrenamtspreis 2012

Susanne Schütze-Lülsdorf heißt die Ehrenamtspreisträgerin 2012. Die 46-jährige Jugendleiterin des THW Brühl erhielt den Preis im Rahmen eines Festaktes, den der Stadtjugendring gemeinsam mit der Stadt Brühl ausrichtete. Bürgermeister Michael Kreuzberg bedankte sich im Namen der Stadt Brühl bei den anwesenden Jugendleitern aller Jugendverbände für ihr Engagement.

Auch die Presse berichtete: Siehe Publikationen -> Presseresonanz.

Was der Ehrenamtspreis eigentlich ist? Siehe Jugendbereich -> Ehrenamtspreis.

Presse-Infos erwünscht? Siehe Publikationen -> Mitteilungen.

 Wahlaufruf an Jung- und Erstwähler

Junge Menschen an demokratische Prozesse heranzuführen, ist ein großes Anliegen des Stadtjugendringes. Der SJR ruft dich als Jung- und Erstwähler daher auf, am 13. Mai wählen zu gehen und damit die Chance zu nutzen, deiner Ansicht, wie es im Land laufen soll, eine Stimme zu verleihen. Wenn du dir noch nicht sicher bist und mehr über die (Jugend-)Politik der Parteien erfahren willst, kannst du dich mit den Wahlprüfsteinen des Landesjugendringes NRW informieren.

Um auch allen unter 18-Jährigen eine Chance zu geben, ihrer Meinung Gehör zu verschaffen, hat sich der SJR übrigens an der “u18-Wahl” beteiligt. Geh auf Jugendbereich -> AK-Extrem

 Jugendverbände positionieren sich gegen Extremismus

Die im Stadtjugendring Brühl (SJR) zusammengeschlossenen Jugendverbände positionieren sich mit einer Aufklärungs-Broschüre und einem Toleranz-Festival gegen extremistische Bestrebungen. Die Broschüre “AUGEN AUF – Extremismus hat viele Gesichter” und alle Infos zum Festival “Extrem bunt – Setz dich in für Toleranz” (12. Mai, 16 Uhr am Cultra) findest du auf einer neuen Seite der SJR-Homepage: Jugendbereich -> AK-EXTREM

Broschüre AUGEN AUF_Titelseite

 

 Erlebnisse für Kinder und Jugendliche

Der Stadtjugendring Brühl hat den Ferienkalender für das Jahr 2012 herausgebracht. In ihm informieren die Brühler Jugendverbände über einen Teil ihrer Farten und Aktionen, die allen Kindern ud Jugendlichen offenstehen. „Wir freuen uns, dass alle so schöne Fahrten und Aktionen anbieten. So ist mit Sicherheit für jedes Kind und jeden Jugendlichen ein Erlebnis dabei, das ihm gefällt!“, erklärt der Vorsitzende David Miron. Den Ferienkalender kann man im Jugendamt (Rathaus B) kostenlos mitnehmen oder hier auf dieser Seite unter Publikationen -> Ferienkalender herunterladen. Die freigegebene Presse-Information zur Herausgabe des Kalenders findet sich unter Publikationen -> Mitteilungen.

 Ehrenamtspreis 2011 verliehen

Der diesjährige “Preis zur Förderung des Ehrenamtes in der Jugendarbeit” ging an Stephan Nüsgen. Der 38-jährige gelernte Jurist wurde im Beisein des stellvertretenden Bürgermeisters Heinz Jung und zahlreicher Jugendleiter aus allen Jugendverbänden Brühls für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement geehrt.

Weitere Informationen zum Dankeschönabend der Stadt Brühl und der Preisverleihung an Stephan Nüsgen findest du unter Publikationen -> Mitteilungen oder unter Publikationen -> Presseresonanz, Hintergrundinformationen zum Ehrenamtspreis und alle bisherigen Preisträger gibt’s unter Jugendbereich -> Ehrenamtspreis.

 Apple-Vergünstigungen für Juleica-Inhaber

Apple-Vergünstigungen für Juleica-Inhaber



Inhaber der Jugendleitercard (Juleica) können sich über eine neue Vergünstigung freuen: Die Firma Apple gewährt registrierten Jugendleitern ab sofort satte Rabatte auf einige ihrer Produkte, wie zB MacBooks, iPads oder iMacs. Wie du an deine eigene Juleica kommst, und was für Vergünstigungen es in Brühl noch gibt, siehst du unter Service -> Juleica.

 Vollversammlung der Jugendverbände

Am 19. Oktober trafen sich die Vertreter der Brühler Jugendverbände zur Vollversammlung des Stadtjugendringes im Rathaus der Stadt Brühl. Dort berieten sie mit einigen Gästen aus der Lokalpolitik über die vergangenen wie kommenden Aktionen des SJR und die aktuelle Lage des SJR und der Jugendpolitik Brühls. Unter anderem beschlossen die Delegierten der Verbände eine Satzungsänderung des Stadtjugendringes. Auch die Termine und Akademien für das Jahr 2012 wurden beraten.

 Finanzfortbildung der Jugendverbände

Als letzte Akademie des Jahres bot der Stadtjugendring am 15. Oktober eine Finanzfortbildung zum Thema Zuschüsse für Interessierte aus den Brühler Jugendverbänden an. Bei einem gemütlichen Brunch lernten die Ehrenamtlichen, wie sie ihre Freizeiten und Ausbildungen fördern lassen können.

 Erste-Hilfe-Kurs war zweite sjr-Akademie 2011

Am 8. bis 9. Juli hat der SJR wieder einmal einen Erste-Hilfe-Kurs für alle Ehrenamtlichen seiner Mitgliedsverbände angeboten. 10 Jugendleiter nahmen das Angebot wahr, ihre Kenntnisse aufzufrischen, und können mit dem erworbenen Schein nun auch ihre Jugendleitercard oder ihren Führerschein beantragen. Ob der Kurs im nächsten Jahr wieder stattfinden kann, entscheidet sich in der Herbst-Vollversammlung des Stadtjugendringes.

 Jugend trotz 35-Jährigem – der SJR Brühl feiert Jubiläum

Mit einem Fest im Kreis seiner Mitgliedsverbände beging der Stadtjugendring (SJR) Brühl sein 35-jähriges Jubiläum. Am 9. Juni 1976 hatte sich der SJR als Arbeitsgemeinschaft der Brühler Jugendverbände gegründet. Um dies und den heutigen SJR zu feiern, trafen sich am 19. Juni etwa 80 Ehrenamtliche aus fast allen Mitgliedsverbänden des Stadtjugendringes zu einem schönen Sommergrillen am SJR-Büro.  Als am späten Abend doch noch der angekündigte Regen einsetzte, rückten die verschiedenen Jugendleiter unter den Vordächern einfach etwas enger zusammen und feierten fröhlich weiter. Welch schönes Bild!

Herzlichen Glückwunsch allen früheren und aktuellen SJR-Mitgliedern! Ihr könnt stolz auf euch sein!

 Fotos schießen wie die Stars – sjr-Akademie Foto-Workshop

Wie stark dich (gut gemachte) Bilder beinflussen und wie du selbst solche Bilder machen kannst, lernten 10 Jugendleiter aus den Verbänden des SJR bei der Akademie “Foto-Workshop”. Nach einer Einführung in die Funktionsweisen verschiedener Kameraeinstellungen stand natürlich vor allem die “Praxis”, das eigene Fotographieren im Vordergrund. Der professionelle Kursleiter Michael Kasiske, früher selbst im SJR aktiv, war mit den Ergebnissen zufrieden. Die Jugendleiter können ihre neuerworbenen Fertigkeiten nun für Presse- und sonstige Fotos aus ihren Verbänden nutzen.

 Stadtjugendring gegen Extremismus

Der SJR Brühl startet in dieser Woche eine Kampagne gegen (Rechts-)Extremismus. Diese besondere Aktion im Jahr des 35-jährigen Bestehens des Stadtjugendrings hat die Vollversammlung der Brühler Jugendverbände am 23.März beschlossen. Das Ziel der Kampagne soll sein, den Jugendlichen Brühls den Blick für extremistische Denkmuster  zu schärfen und ihre Handlungskompetenz im Umgang mit „extremen“ Situationen zu stärken.

Über diese und die weiteren SJR-Aktionen 2011 (drei Akademien und ein Sommergrillen-Jubiläumsfest) erfährst du mehr unter Jugendbereich -> Akademien


 SJR berichtet aus dem JHA

Als einzige Gruppierung in den Ratsausschüssen der Stadt Brühl verfasst der SJR regelmäßig Berichte über jede seiner Ausschussteilnahmen, so auch über die Sitzung des Jugendhilfeausschusses (JHA) am 27. Januar 2011. Die Berichte sind transparent für dich und alle anderen Jugendlichen auf der SJR-Homepage einsehbar: Jugendbereich -> JHA. Wenn du Fragen oder Anregungen zu unserer Tätigkeit hast, schreib uns einfach.

 Ferienkalender 2011 erhältlich

Alle auf Kinder und Jugendliche zugeschnittenen Angebote der Brühler Jugendverbände hat der SJR im Ferienkalender 2011 zusammengefasst. Du kannst ihn kostenfrei über die SJR-Geschäftsstelle (s. Kontaktbox links) oder das Jugendamt (im Rathaus B) der Stadt Brühl beziehen. Unter Publikationen -> Ferienkalender steht er außerdem zum Download bereit.

 Ehrenamtspreis für Dieter Kortmann

Dieter, genannt James, Kortmann - Ehrenamtspreisträger 2010Am 15.12.2010 wurde der “Preis zur Förderung des Ehrenamtes in der Jugendarbeit” an Dieter “James” Kortmann vom DPBM, Stamm Sperber verliehen. Der 48-jährige war die treibende Kraft hinter dem Umbau der alten Schule in Brühl-Heide zum neuen Pfadfinderheim des Horstes Brühl. Den Rahmen der Verleihung bildete der Dankeschönabend, zu dem die Stadt Brühl alle ehrenamtlich in der Brühler Jugendarbeit Tätigen einlud.

Weitere Infos findest du unter Publikationen -> Mitteilungen oder unter Publikationen -> Presseresonanz.

 Vollversammlung wählt neuen Vorstand

Auf der Vollversammlung am 26.10.2010 wählte der Stadtjugendring turnusgemäß einen neuen Vorstand. Der 1. Vorsitzende des SJR David Miron und sein Stellvertreter Stephan Regh wurden in ihren Ämtern bestätigt, der bisherige Geschäftsführer Christoph Mucha stellte sich jedoch nicht noch einmal zur Wahl. Statt seiner wird sich nun Steffen Vollmann aus der evangelischen Jugend um die Kasse des SJR kümmern.

Darüber hinaus informierten sich die Verbände über das neue Online-Antragsverfahren zur Jugendleitercard (Juleica).

Schließlich berieten die Jugendverbände auch über mögliche SJR-Akademien (Aktionen auf Ebene der Gruppenleitungen). So soll es im Jahr 2011 einen Fotoworkshop, eine Finanzfortbildung und den bereits bekannten EH-Kurs geben.

 Neues Juleica-Antragsverfahren

Juleica VorderseiteDas Antragsverfahren zur Juleica wurde umgestellt und ist jetzt auch in NRW ausschließlich online möglich. Wie du eine (neue) Juleica beantragen kannst, erfährst du unter Service -> Juleica.

 Vollversammlung am 26.10.2010

Die nächste sjr-Vollversammlung findet am 26.10. statt. Es stehen unter anderem Vorstandswahlen, die Vorstellung des neuen Juleica-Antragsverfahren und eine mögliche Satzungsänderung an. Die Sitzung beginnt um 19:oo Uhr im neuen Pfadfinderheim der DPBM-Stämme Condor, Wildkatzen und Sperber in der Villestraße 57.

 Ältere News

Auf dieser Seite findet du ältere Newsmeldungen des Stadtjugendringes zum Nachlesen und Stöbern. Wenn du wieder zum aktuellen Geschehen zurückmöchtest, gehe zurück auf die Startseite.

 

 
 

Warning: require_once(/homepages/24/d19820394/htdocs/wp-content/themes/sjrbruehl/footer.php): failed to open stream: Permission denied in /homepages/24/d19820394/htdocs/wp-includes/template.php on line 501

Fatal error: require_once(): Failed opening required '/homepages/24/d19820394/htdocs/wp-content/themes/sjrbruehl/footer.php' (include_path='.:/usr/lib/php5.6') in /homepages/24/d19820394/htdocs/wp-includes/template.php on line 501