Bundestagskandidat Thomas Winzberg

Winzberg-Thomas-WK92

Thomas Winzberg

Piraten

 Lebenslauf

Kurzinfo:

  • 48 Jahre, ledig.
  • Diplom Sozialwirt
  • freiberuflicher Journalist
  • Mitglied im Bundesvorstand der Fachgruppe Medien in ver.di
  • „Politiker aus Notwehr !“

 

Parteitätigkeiten

  • Piratenaktiv seit Zensursula
  • zunächst Stammtisch Besucher der Piratenpartei Berlin (lange vor dem Einzug in das Abgeordneten Haus)
  • frühes und Aufbaumitglied im Stammtisch Euskirchen (heute KV)
  • aktives Mitglied im Landtags-Wahlkampfteam 2012. Unser Ergebnis: mit 9,42% dritt stärkste Kraft, vor FDP und Gr����nen
  • Direktkandidat im WK Euskirchen 1, LTW 2012

 

Themenschwerpunkte:

  • Transparenz und Wahrheit vor Mehrheit !
  • Schutz der Bürgerrechte
  • Stärkung der Bürgerbeteiligung auch zwischen den Wahlen
  • Netz- und Medienpolitik (unbedingte Netzneutralität!)
  • Arbeits- und Sozialpolitik

 

Statement:

  • Aufstehen und WiderSetzen !
  • Der Bürger ist Systemrelevant. Er ist das Maß aller Dinge.
  • Darum bin ich Politiker aus Notwehr.
  • Die technischen M����glichkeiten sind vorhanden, als Pirat möchte ich die B��rgerbeteiligung auch zwischen den Wahlen ausbauen.
  • Bevor Politiker Geh������������������lter erhöht werden, sollte die Politiker-Haftung eingeführt werden. Wer Wahllügen verbreitet („Wir erhöhen die Mehrwertsteuer nicht.“) oder durch besondere Inkompetenz auffällt („Die Rente ist sicher. Der Euro auch.“), wer als Minister ganze Landesbanken in den Ruin fährt, Flughäfen oder Rennstrecken zum Milliardengrab werden, sollte seine Pensionsansprüche verlieren und auch den Ehrensold, bis zur BGE Grenze….

 

Unsere Fragen…

1.) Warum kandidieren Sie f��r den Bundestag?

-…

2.) Was sind die Ziele Ihrer Partei?

-…

3.) Was, glauben Sie, sind die gr��������ten Sorgen junger Menschen in Deutschland? Und was wollen Sie dagegen tun?

– …

4.) Was halten Sie von der Senkung des Wahlalters auf 16 oder 14 Jahre? Wie können sich Jugendliche in der Bundespolitik einbringen?

– …

5.) Was verstehen Sie unter einer „Eigenständigen kohärenten Jugendpolitik“ und was halten Sie von der Idee?

– …

6.) Wie wollen Sie ehrenamtliche Jugendarbeit zuk��nftig fördern?

– …

7.) Nennen Sie drei Argumente, warum junge Menschen Ihnen ihre Stimme geben sollten!

– …

 

 


 

 
 
'