Brühler Fragebogen mit … Nadine Wolters

http://inbruehl.com/index.php/component/content/article/189-2015-06-25-21-57-01/2083-2015-06-25-22-00-40

 

 

(tg) Nadine Wolters wurde 1992 in Köln geboren, verbrachte aber ansonsten ihr ganzes Leben in Brühl. 2012 baute sie am St. Ursula Gymnasium ihr Abitur. Danach absolvierte sie sehr spannende Auslandspraktika als Erntehelferin auf einer riesigen Farm in Australien und an einer Schule in Norwegen. Vor zwei Jahren begann sie dann ihr Studium „Soziale Arbeit” an der Kath. Hochschule in Köln.
Ihr großes Hobby sind die Pfadfinder. Seit 15 Jahren gehört sie dem Stamm Wildkatzen an, bei dem sie inzwischen Stammesführerin ist. Besonders die Auslandsfahrten haben es Nadine Wolters angetan. Letztes Jahr ging es drei Wochen nach Schottland, in diesem Jahr ist Montenegro das Ziel. „Ich liebe es zu reisen und andere Kulturen kennenzulernen”, sagt die 22-Jährige. In Montenegro wird der Brühler Stamm bei einem großen Treffen mit fast 400 Teilnehmern dabei sein.

Seit dem Oktober vergangenen Jahres engagiert sich Nadine Wolters zudem im Stadtjugendring. Sie wurde zur 1. Vorsitzenden gewählt, die 2. Vorsitzende ist Merith Batter, als Geschäftsführer fungiert Jonathan Dorando. Nach dem der Jugendgemeinderat nicht mehr tagt und seine Arbeit weitgehend eingestellt hat, hat der Stadtjugendring auch dessen Aufgaben übernommen. Es geht vor allem um die drei großem Vs. „Vertretung, Verwaltung und Veranstaltungen”, berichtet Nadine Wolters. „Wir verstehen uns als Sprachrohr und vertreten die Wünsche der Kinder und Jugendlichen in Brühl in der Politik.” Im Jugendhilfeausschuss hat der Stadtjugendring drei Stimmen.

Unter Verwaltung fallen auch finanzielle Aspekte. 52.000 Euro standen zuletzt zur Verfügung. Davon wurden 83 Freizeitaktivitäten (wie Freizeitfahrten oder Ferienlager) unterstützt, ferner 14 Aus- und vier Weiterbildungsmaßnahmen sowie eine internationale Begegnung finanziert. „Mir macht die Aufgabe großen Spaß, es ist eine neue Herausforderung und eine andere Arbeit als bei den Pfadfindern”, sagt Nadine Wolters. „Im Vorstand hat man die Möglichkeit, Ideen umzusetzen. Nach drei Jahren im Jugendhilfeausschuss kenne ich nun die Abläufe.”
In den Sommerferien sind keine Aktivitäten geplant, danach wird es einen Erste-Hilfe-Kurs geben, vielleicht noch einen Grillabend und dann bei der nächsten Vollversammlung im November wieder die Verleihung des Ehrenamtspreises.

 

Ich lebe in Brühl ….
seit meiner Geburt im Jahr 1992.

Am besten gefällt mir an Brühl ….
der Charme der Kleinstadt. Und ich mag die vielfältigen Möglichkeiten, sich in Vereinen, Verbänden oder bei Aktionen zu engagieren.

In Brühl vermisse ich ….
eine bessere Vernetzung von Kindern und Jugendlichen sowie von Vereinen und Einrichtungen untereinander.

Mein Lieblingsplatz in Brühl sind ….
im Sommer die Wälder. Ich gehe gerne in der Natur spazieren. Im Winter ist es überall da gemütlich, wo ich eine Tasse heißen Tee trinken kann.

Wenn ich Brühl ausgehe, zieht es mich ….
ins 5 Sterne Oslo.

Am Brühler Vereinsleben beteilige ich mich aktiv ….
als Stammesführerin des Stammes Wildkatzen und im Stadtjugendring.

Von der Kommunalpolitik erwarte ich, ….
dass sie sich für die Interessen der Bürger einsetzt und nicht ihre eigenen Interessen verfolgt.

Mein Einstellung zur Kirche ist ….
von Kind auf geprägt durch die Familie. Ich bin katholischen Glaubens.

An den tollen Tagen findet man mich ….
entweder ganz weit weg in fernen Ländern, um diese kennenzulernen, oder mittendrin im Trubel mit dem vollen Programm.

Leuten, die Brühl nicht kennen, beschreibe ich die Stadt als ….
wunderschöne Kleinstadt mit zwei Schlössern, zu der auch das Phantasialand gehört.

Am besten abschalten kann ich ….
bei Spaziergängen in der Natur vor allem mit dem Pfadfindern auf Sommerfahrt.

Das letzte Mal so richtig geärgert habe ich mich über ….
die traurige Tatsache, dass die Flüchtlinge, die in der Stadt leben zwar an unseren Gruppenstunden teilnehmen können, aber nicht an den Fahrten teilnehmen dürfen, da sie den Kreis nicht verlassen dürfen.

Mein letzter Kinofilm war ….
“Die Schlacht der fünf Heere”.

Mein letztes Buch war ….
“Die sieben Siegel” von John F. Case.

Die Ergebnisse des 1. FC Köln interessieren mich ….
nicht. Ich engagiere mich lieber im ehrenamtlichen Bereich.

 

 
 

Warning: require_once(/homepages/24/d19820394/htdocs/wp-content/themes/sjrbruehl/footer.php): failed to open stream: Permission denied in /homepages/24/d19820394/htdocs/wp-includes/template.php on line 501

Fatal error: require_once(): Failed opening required '/homepages/24/d19820394/htdocs/wp-content/themes/sjrbruehl/footer.php' (include_path='.:/usr/lib/php5.6') in /homepages/24/d19820394/htdocs/wp-includes/template.php on line 501