AK-Extrem

Auf dieser Seite findest du Informationen aus dem “AK-Extrem”, einem Arbeitskreis der Brühler Jugendverbände, der sich mit dem Thema Extremismus auseinandersetzt. Wenn du Interesse hast, im Arbeitskreis mitzuwirken, melde dich doch beim Vorstand des SJR.


Broschüre “AUGEN AUF – Extremismus hat viele Gesichter”

Hier kannst du die Broschüre “AUGEN AUF” herunterladen. Sie umfasst 38 Seiten, richtet sich speziell an Jugendliche und informiert unter anderem über folgende Themen:

– Wodurch gelangen Jugendliche an Extremismus?
– Welche extremen Gruppierungen gibt es? Was sind deren Ziele?
– Welche extremistischen Straftaten werden in NRW verübt?
– Was sind verbotene Symbole?
– Wie kann ich mich verhalten, wenn ich mit Extremismus in Kontakt komme?

Wenn du die Broschüre in der Hand halten möchtest, kannst du dir gerne einige Exemplare an der Geschäftsstelle des Stadtjugendringes abholen. Sprich nur vorher ab, ob jemand da ist…

 

AUGEN AUF – Extremismus hat viele Gesichter


Festival “Extrem bunt – Setz Dich ein für Toleranz”

Am 12.5.12 veranstaltet der SJR das Jugend-Festival “Extrem bunt – Setz Dich ein für Toleranz”. Ab 16 Uhr erwarten dich als Jugendlicher am Cultra (Schildgesstraße 112)

– Getränke und Verpflegung zum Selbstkostenpreis
– kreative Workshops zum Thema Extremismus (Theater, Musik, Trashart, Fotos)
– die Möglichkeit, dich zu informieren und dich selber einzubringen
– Infos zur Landtagswahl am darauffolgenden Tag
– Konzerte von 5 Brühler Nachwuchsbands: CAS-Crew, Four and a half men, I was a Trio, Geniale Dilettanten, Tinnitus
– und viele gleichgesinnte Jugendliche.

Komm vorbei und setz mit uns ein Zeichen für Toleranz und Vielfalt!

 

 

 



“u18-Wahl” in Brühl

Junge Menschen an demokratische Prozesse heranzuführen, ist eines der Anliegen des Stadtjugendringes. Wählen darf man bei Landtagswahlen leider erst ab 18 und nur mit deutschem Pass. Autofahren soll man künftig schon ab 16 dürfen. Das ist nach Meinung der Politiker wohl einfacher und ungefährlicher als bei einer Wahl seine Stimme abzugeben. Um auch den unter 18-Jährigen die Möglichkeit zu geben, demokratische Teilhabe zu erlernen und ihrer Meinung damit Ausdruck zu verleihen, beteiligt sich der Stadtjugendring am 4. Mai an der “u18-Wahl”, der symbolischen Landtagswahl für Kinder und Jugendliche. Alle Hintergründe zur “u18-Wahl”, der größten Initiative zur politischen Bildung für Kinder und Jugendliche in Deutschland, gibt es unter www.u18.org, die Wahlergebnisse der u18-NRW-Landtagswahl 2012 finden sich auf umdenken-jungdenken.de.

Alle über 18-Jährigen, insbesondere die Erstwähler, rufen wir dazu auf, am 13. Mai die Einflussnahme auf die Zusammensetzung des nordrhein-westfälischen Landtags nicht zu verpassen! Auf gut Deutsch: Geh Wählen! Wer nicht wählt, wählt die Falschen! Wenn du mehr über die (Jugend-)Politik der Parteien erfahren willst, kannst du dich mit den Wahlprüfsteinen des Landesjugendringes NRW informieren.


Zur Entwicklung des AK-Extrem

Die Vorgeschichte zum AK-Extrem beginnt im Jahr 2008, als der Stadtjugendring gemeinsam mit der Stadt Brühl eine Multiplikatorenveranstaltung zum Thema “Politisch motivierte rechte Kriminalität” mit Referenten der Abteilung Staatsschutz vom zuständigen Polizeipräsidium Köln anbot. Schon damals bestand der Wunsch, es nicht bei dieser Einzelveranstaltung zu belassen, sondern etwas Nachhaltiges folgen zu lassen.

Im Herbst 2010 griff der SJR-Vorstand das Thema wieder verstärkt auf und initiierte im Frühjahr 2011 auf Beschluss der Vollversammlung den Arbeitskreis Extremismus – kurz “AK-Extrem” – im Stadtjugendring. Dieser traf sich seitdem zu vielen Konzeptions- und Vorbereitungstreffen und erarbeitete die Broschüre “AUGEN AUF – Extremismus hat viele Gesichter”. Hierfür wurden eine freie Journalistin ins Boot geholt, Experten des Friedensbildungswerkes Köln eingeladen, die fachliche Korrektheit der Inhalte mit der Landeszentrale für politische Bildung abgesprochen und ein professioneller Layouter engagiert. Die Inhalte selbst erstellten jedoch Jugendliche aus den Brühler Jugendverbänden mit Unterstützung aus dem SJR Bornheim.

Als Abschlussveranstaltung findet am 12.5. das Festival “Extrem bunt – Setz dich ein für Toleranz” statt. Brühler Jugendliche sind herzlich dazu eingeladen!

 

 
 
'